Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Das Generationenmanagement der Sparkasse Passau

Das steigende Durchschnittsalter der Bevölkerung, allgemein als demographischer Wandel bekannt, wirkt auf viele Bereiche der Gesellschaft ein. Auch das Bankenwesen bleibt davon nicht unberührt. Die Kunden der Sparkasse kommen mit anderen Fragestellungen auf ihre Berater zu als noch vor wenigen Jahren. Neben dem Vermögensaufbau stellt sich nämlich auch die Frage das aufgebaute Vermögen in Form von Sach- oder Geldwerten eines Tages an die nächste Generation weiterzugeben. Der Notar oder Rechtsanwalt ist hierbei zwar der richtige Ansprechpartner, jedoch wollen viele nicht ohne Vorwissen oder einen Plan vor den Rechtsexperten treten. Hier greift das Generationenmanagement der Sparkasse Passau. Aber was steckt eigentlich genau hinter dem Generationenmanagement? Wir haben nachgefragt.

 

Seit 2018 bietet die Sparkasse Passau die Dienstleistung des Generationenmanagements an. Was genau kann man sich unter einem Generationenmanagement vorstellen?

Das Generationenmanagement nimmt die ganzheitliche Finanzplanung als Grundlage und geht dann einen Schritt weiter, indem die nächste Generation des Kunden in die Planung mit einbezogen wird. Sich mit dem eigenen Tod zu beschäftigen ist für viele unangenehm und obendrein oft auch rechtlich sehr komplex. Diese Herausforderung wollen wir unseren Kunden ein Stück weit abnehmen. Das Generationenmanagement versteht sich als Kümmerer und Wegweiser unserer Kunden, die oft noch am Anfang ihrer Nachlassplanung stehen. Das Generationenmanagement der Sparkasse bietet zwar keine Steuer- oder Rechtsberatung an, pflegt hierzu jedoch ein Netzwerk aus Notaren, Steuerberater, Rechtsanwälten und weiteren Experten, um die richtige Expertise mit an den Tisch zu bringen.

 

Wie läuft die Beratung mit dem Generationenmanager ab?

Im Erstgespräch werden die Ziele und Vorstellungen der Kunden im Hinblick auf Ihren Nachlass definiert. Jeder Kunde hat eigene Wünsche darüber, wie seine Erbschaft ablaufen soll und wer, was erhalten soll. Die aktuelle Vermögenssituation wird skizziert und die bereits vorhandenen Verfügungen werden besprochen. Am Ende des Erstgesprächs werden weitere Schritte, wie etwa die Erstellung einer detaillierten Vermögensbilanz mit Simulation der Erbfolge als Vorbereitung auf einen Rechts- oder Steuerexperten, oder die Bewertung der eigenen Immobilie, definiert.

 

Welche konkreten Leistungen bietet das Generationenmanagement an?

Neben den Themen „Verfügungen zu Lebzeiten“, also welche Vollmachten zu Lebzeiten sinnvoll sind, besprechen wir auch welche Wohnsituation für unsere Kunden im Alter denkbar ist. Der Wunsch, möglichst lange in den eigenen 4 Wänden wohnen bleiben zu können, soll realisierbar und finanzierbar sein. Wir bieten Lösungen, wenn die eigene Immobilie finanziell nicht tragbar ist, man jedoch trotzdem in seiner Immobilie wohnen bleiben möchte.  Die Liquidität im Alter und im Notfall spielt ebenfalls eine große Rolle, sodass man sich in einer ohnehin belastenden Situation, zumindest über Geld keine Sorgen machen muss. Darüber hinaus bietet die Sparkasse die Dienstleistung der Testamentsvollstreckung an, wenn Kunden wünschen, dass ein Experte die Abwicklung der Erbschaft für die Erben übernimmt. Das Generationenmanagement hat hierzu entsprechende Ausbildungen und Schulungen durchlaufen. Bei besonders komplexen Fällen greifen wir auch hier auf unser Netzwerk zurück.

 

Menschen bleiben oft alleine zurück ohne einen passenden Wunscherben. Welche Möglichkeiten kann jenen Menschen für ihren Nachlass geboten werden?

Das Generationenmanagement beinhaltet auch ein Stiftungsmanagement. Wir pflegen ein Netzwerk mit vielen Stiftungen und gemeinnützigen Einrichtungen im Passauer Land. Wenn für unsere Kunden eine gemeinnützige Verwendung der Erbschaft vorstellbar ist, helfen wir bei der Gründung der eigenen gemeinnützigen Stiftung. Unsere Kunden haben hierbei die Möglichkeit durch unser Konzept der Stiftergemeinschaft bereits ab 25.000 € ihre eigene Stiftung, die auch den eigenen Namen tragen kann, zu gründen. Sind Kunden bereits tätig als Organ einer Stiftung helfen wir mit Anlagekonzepten oder bieten mit unserer Spendenplattform einfach-gut-machen.de eine Möglichkeit Spendengelder zu sammeln. Einmal im Jahr veranstalten wir für unsere Stiftungsverantwortlichen im Passauer Land eine Fokusgruppe zum gemeinsamen Austausch.

 

Was kostet die Leistung?

Das Erstgespräch ist kostenlos, völlig unabhängig von der Dauer des Gesprächs. Je nachdem wie eng unsere Kunden das Generationenmanagement in die Nachfolgeplanung mit einbeziehen wollen, vereinbaren wir mit unseren Kunden ein Stundenhonorar. Etwa für die Erstellung einer detaillierten Vermögensbilanz, Aufbereitung von Unterlagen und/oder der Begleitung zu einem Rechtsexperten.

 

Wie kann ich als interessierter Kunde Kontakt zum Generationenmanagement der Sparkasse aufnehmen? Muss ich hierzu Kunde der Sparkasse sein?

Unsere Dienstleistung steht jedem interessierten Bürger zur Verfügung. Wir freuen uns über jeden, der unseren Dienst in Anspruch nehmen möchte. Der Kontakt kann über jede unserer Filialen im Geschäftsgebiet oder direkt über mich erfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.