Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

In Passau wird Kino gemacht. Großes Kino.

eingestellt von Verena Wimmer am 29. Oktober 2018

Simon Burger und Jana Lackner-Gebler haben sich ein Herzensprojekt erfüllt. Ihre Leidenschaft zum Film haben die beiden mit ihrem Erstlingswerk „Repassion – Gestern war heute“ professionell umgesetzt und auf die große Leinwand gebracht. Nach der gelungenen Uraufführung im Cineplex Freyung, feierte der Kurzfilm nun auch in Passau Premiere. Simon Burger, verantwortlich für Produktion, Kamera und Drehbuch, hat zusammen mit Jana Lackner-Gabler, Regie und Drehbuch, eine gesellschaftskritische Auseinandersetzung mit dem Smartphone verfilmt. Und dabei als Genre den Western gewählt. „Der Wilde Westen wird durch das Smartphone modern. Diese Neuerung verändert alles. Die Nutzung der Technik nimmt langsam Überhand und die Gesellschaft beginnt zu Grunde zu gehen. Ist es schon zu spät?“ fragen sich die beiden Filmemacher.

Ein Teil der Filmcrew war auch beim Premierenabend in Passau anwesend. Neben den Hauptdarstellern Johannes Weikl, Priscilla Kapsch, Aleksander Fahrner, Konrad Brenski und Con Breez wirkten auch ambitionierte Hobbyschauspieler aus dem Raum Passau und Freyung an dem Western der anderen Art mit. Unter dem zumeist jungen Team findet sich auch ein bekanntes Sparkassen-Gesicht. Rudolf Ammermüller, ein Urgestein der Sparkasse Passau, spielte bei dem Kurzfilm die Rolle des Salonbesuchers 2. Auch Simons Opa, der bekannte Journalist und Nockerberg-Redenschreiber Hannes Burger, verstärkte als Gefängniswärter das Team.

Gedreht wurde in der Nähe des Münchner Flughafens, was aufgrund des häufigen Fluglärms die Dreharbeiten komplizierte. Oft blieben nur 30 Sekunden bevor der nächste Flieger vorbei donnerte. Manche Szene musste so mehrmals wiederholt werden, bis zu 26 Takes waren nötig.

Aber Herzblut alleine reicht meist nicht, es braucht auch Unterstützer und Sponsoren. Es freut uns, dass wir, als Sparkasse Passau, auch dazu beigetragen haben das Herzensprojekt zu realisieren und den Kurzfilm auf die große Kinoleinwand zu bringen. Wir sind gespannt, was den kreativen Filmemachern als nächstes einfällt. Wer weiß, vielleicht wurden hier die ersten Schritte auf dem Weg zum nächsten Blockbuster gelegt. 

Der Kurzfilm „Repassion“ ist die nächsten Tage noch im Scharfrichter Kino in Passau zu sehen. Viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.